Wir in den Medien - PNP über unsere Jahresversammlung

 

 

PNP, 07. 03. 2015 über unsere Jahresversammlung vom 28. Februar 2015

Salzweg. Die Gemeinde will die fußläufige Nahversorgung stärken. Das hat dritter Bürgermeister Christian Domes auf der Jahresversammlung des "Frischen Winds" betont, die im Gasthaus "Zum Henschei" in Straßkirchen stattfand. Nur deshalb gewähre die Regierung von Niederbayern Zuschüsse zur geplanten Ortsgestaltung in Salzweg. Domes hob hervor, dass es gelungen sei, die Regierung von Niederbayern davon zu überzeugen, dass ein Wandel in der Politik des Gemeinderats stattgefunden hat und statt weiterer Auslagerungen von Einkaufsmöglichkeiten nun das Ziel verfolgt werde, die fußläufige Nahversorgung wieder zu stärken. Nur wegen dieser neuen Ausrichtung, an der der "Frische Wind" viel Anteil habe,erkläre sich die Regierung bereit, Fördermittel für die Entwicklung der Ortszentren in den Gemeindeteilen Salzweg und Straßkirchen bereitzustellen.

Die Versammlung diskutierte über die Veränderungen im Gemeinderat nach der Kommunalwahl 2014 und die Themenschwerpunkte der künftigen Arbeit des "Frischen Winds". Das Ratsgremium habe Einvernehmen darüber erzielt, ein Straßensanierungskonzept mit einer Prioritätenliste zu erstellen, berichtete Domes. Damit werde eine langjährige Forderung des "Frischen Winds" umgesetzt. Auch der veraltete Flächennutzungsplan der Gemeinde aus dem Jahr 1998 werde überarbeitet.

Die Teilnehmer thematisierten auch die Forderung der Anwohner der B 12 in Angl in Salzweg und am Sonnenweg in Straßkirchen nach mehr Lärmschutz. Dabei wurde als einfachste Maßnahme ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern an den betroffenen Stellen befürwortet. Angesichts des hohen Schuldenstands der Gemeinde und der vielen kostenintensiven Pflichtaufgaben müssten bei jeder Maßnahme die Kosten geprüft werden.

Um mehr Menschen in die Vorstandsarbeit einzubinden, beschloss die Versammlung eine Satzungsänderung. So kann das Gremium von bisher zwei auf bis zu vier Beisitzer erweitert werden. Die Entscheidung kam bei der Neuwahl gleich zum Tragen. Dabei bestätigten die Mitglieder Elisabeth Sanladerer-Fuchs einstimmig als Vorsitzende. Stellvertreter ist Benedikt Haller. Sascha Fréderic Müller fungiert als Schriftführer. Hannelohre Kohn übt weiterhin das Amt der Kassiererin aus.
Als Beisitzer wählte die Versammlung Stefan Doblinger, Benedikt Haller, Konrad Preißl und Rüdiger Schubert. Susanne Mennigke und Daniel Gottschalk prüfen wieder die Kasse. Kooptierte Vorstandsmitglieder sind dritter Bürgermeister Christian Domes und Gemeinderat Christian Meier.


Elisabeth Sanladerer-Fuchs hob die geleistete Arbeit der Mitglieder und Förderer hervor. Sie zollte vor allem jenen Lob, die bei Wind und Wetter die Flyer des "Frischen Winds" austrugen. Sie erinnerte an die Auftritte und Versammlungen des "Frischen Winds" im vergangenen Jahr, vor allem an die Unterschriftenaktion gegen das Freihandelsabkommen TTIP und an die maßgebliche Beteiligung des "Frischen Winds" an der Bildung einer Willkommenskultur für Asylbewerber, für die sich vor allem Christian Domes engagiert. Am Faschingsumzug 2014 habe man mit einem eigenen Faschingswagen teilgenommen. Man kam überein, sich im Zwei-Jahres-Rhythmus am Gaudiwurm zu beteiligen.

Die nächsten Termine stehen bereits an: Sascha Müller lud zu einem dreiteiligen Schafkopf-Lehrgang ein, der am Donnerstag, 19. März, um 19 Uhr im Landgasthof Spetzinger mit Erich Fuchs, Johannes Rosenberger und Mitinitiator Konrad Preißl startet. − tw

 

Katha kommt

BETONFLUT EINDÄMMEN