Kultur am Goldenen Steig - Kulturtage 2017

 

Monika Drasch und Band begeistern bei den Kulturtagen

Ein Blick genügt und Monika Drasch hat das Publikum im Griff. Auch weil da so gar nichts aufgesetztes ist in ihrem Blick. Sie hat sich immer noch das Schelmische bewahrt. Und wenn ihre ersten Töne den Saal durchdringen glaubt man fast Andächtigkeit zu spüren im Publikum. Womöglich war es dann auch diese Stimmung, die zu erzeugen ihr scheinbar so leicht fällt, die sie zu der Instrumentalnummer "Andacht" inspiriert hat.

"An der Böhmischen Grenz" heißt das Programm mit dem Monika Drasch und Band zu den Salzweger Kulturtagen zu locken Koni Preißl gelungen ist. "Freilich sind die meisten Grenzen im Kopf."  Ja, da spricht sie ihm aus der Seele. Er und noch mehr  manch/e MitsreiterIn vom Frischen Wind  hat sie zu spüren bekommen genau diese Grenzen, als er in einem launigen Kommentar die etwas arg eng gefaßte Programmatik bisheriger Kulturtage auf die Schippe nahm. "Die Grenzen der eigenen Vorstellungswelten immer mehr auszuweiten - das wäre gut. Das ist gut. Das klingt gut."  Nein, es ist so gar kein Zufall, daß Konrad Preißl gerade die Drasch nach Salzweg holen wollte.

Und da wußte er -musikalisch viel zu ungebildet- noch nicht einmal wie gut nicht nur sie sondern auch Norbert Nagel (Klarinette, Saxophon), Christian Gruber (Gitarre) und Alex Haas (Kontrabass) klingen. Instrumentalisten von solch internationaler Klasse, Salzweg dürft das noch nicht so oft gehört haben. Ihre  Soli versetzten das Publikum wieder in Andacht. Eine Andacht, die Monika Drasch unvermittelt zu drehen weiß in Ausgelassenheit, in Nachdenklichkeit, in Genuss. Ein Blick wieder nur genügt da oft genug, eine Geste, ein Ton. Und schon eben dieser ihr Blick hat etwas musikalisches. Er ist auch Moderation: stimmt visuell das nächste Stück auch mal an. Ja, auch ihre Moderationen sind wichtiger Bestandteil ihrer Konzerte. Keck, frech, frisch! Sie braucht nicht die billige Pointe nahe der Oberfläche, auf die sich ein Hans Göttler zwei Wochen zuvor bei der Auftaktveranstaltung der Salzweger Kulturwochen noch so sehr stützte. 

Monika Drasch verläßt mit Ihren Kollegen auf ihrer musikalischen Wanderung "An der Böhmischen Grenz" oft genug ausgetretene Pfade und findet zwischen Volks- und Kammermusik, zwischen jazziger Coolness und Dreiklangseligkeit ganz eigene Wege. Ein Gglücksfall zudem, daß zu ihren musikalischen und stimmlichen  sich noch eine gute Portion Entertainmentqualitäten gesellen. So kamen 150 Besucher im Straßkirchner Veranbstaltungssaal in den Genuß eines musikalisch hochanspruchsvollen aber eben auch höchst unterhaltsamen Konzerts.

 

 

Salzweger Kulturtage schärfen ihr Profil

Groß war die Aufregung auf die Kritik aus den Reihen des Frischen Wind an Struktur und Programm der Salzweger Kulturtage. Rasch hat sich dann aber doch die Erkenntnis auch bei denen durchgesetzt, die die Salzweger Kulturtage schon zuletzt mitgestaltet haben, daß durchaus Reformbedarf besteht. So gibt es jetzt Bestrebungen, den Salzweger Kulturtagen ein eigenständiges Profil zu verleihen. Nicht was zufälligerweise im Zeitraum der Kulturtage salzweger Kulturschaffende anbieten kommt (mit) auf´s Programm, es soll vielmehr ein eigenständiges, speziell eben für die Kulturtage zusammengestelltes Programm angeboten werden. Salzweger Kulturschaffende und -interessierte bleiben weiterhin eingeladen sich mit Ideen und Produktionen an dem Programm zu beteilgen. Was aber darüberhinaus an kulturellem Angebot auch ohne das Label Kultur am Goldenen Steig stattfindet, soll seinen eigenständigen Charakter behalten und nicht dazu benutzt werden, die Salzweger Kulturtage künstlich aufzublähen. Darüber hinaus sollen die Salzweger Kulturtage inhaltlich  breiter aufgestellt werden. Nach Möglichkeit sollen alle kulturellen Disziplinen berücksichtigt werden. Und auch denen soll ein Angebot gemacht werden die im doch etwas verengten Spektrum bisheriger Kulturtage nicht fündig wurden. In diesem Jahr ist die neue Ausrichtung nur teilweise spürbar. Aber für die kommenden Jahre haben sich die Organisatoren ehrgeizigere Ziele gesetzt.

FriWi-Flyer

Kulturtage

Salzweger Kulturtage 2017

Schafkopf- Stammtisch


Sa. 03.11.2018 19:00h
Gasthof Spetzinger

94121 Salzweg